Monthly Archive for März, 2006

Lego

Nett: Ein Lego Flugzeugträger

OpenBSD/OpenSSH braucht Hilfe

Das OpenBSD Projekt benötigt dringend finanzielle Unterstützung um seine populären Projekte, wie z.B. OpenSSH, weiter zu entwickeln.

Große Firmen wie Apple, Sun und SCO machen viel Geld mit Produkten, die ohne OpenSSH signifikant an (Nutz-)Wert verlieren würden ohne das OpenBSD-Projekt finanziell zu unterstützen.

40 Wege um GNOME besser zu machen

Peter Chabada macht 40 Vorschläge um GNOME zu einer besseren Umgebung zu machen. Viele davon finde ich sehr gut.

Link: Entwickler über Programmiersprachen

http://www.cabochon.com/~stevey/blog-rants/tour-de-babel.html

In den meisten fällen kann ich die Meinung teilen. Durchlesen lohnt sich.

geiler preis

Dell ;D

Plan 9 Betriebssystem

Heute habe ich im Linux Magazin einen interessanten Artikel über das offene Betriebssystem plan9 von Bell Laboratories gelesen. Die Bell Labs waren im übrigen auch die Erfinder von Unix.
Plan 9 gilt als konsequenteres Unix. Alles ist eine Datei (File) und kann auch so angesprochen werden, alle Resourcen sind in einem Plan 9 Netz transparent verteilbar. System Schnittstellen werden ebenfalls als Datei zur Verfügung gestellt z. B. /net/tcp oder /net/udp.

Werde mir heute abend die LiveCD anschauen. Der Texteditor acme sieht sehr interessant aus. Dieser scheint einen ganz neuen Ansatz der Bedienerführung zu fahren – Ich bin gespannt…

Weiterführende Links:

Plan 9 Homepage bei Bell Labs
Eric Raymond über Plan 9
Knoppix Live CD mit Plan 9 und NetBSD
Wikipedia Plan 9

Software RAID unter Linux

Bis vor kurzem habe ich nichts von einem Software-RAID gehalten, aber diese mdadm Tools sind wirklich einfach zu bedienen und im Vergleich zu den Problemen die ein (billiger) Hardware-RAID Controller unter Linux mit sich bringt ist das ziemlich stressfrei.

Ich glaube ich muss mir demnächst auch mal ein RAID1 einrichten, wenn ich dafür nur meinen Kernel nicht neu kompilieren müsste …

Das Software-RAID How-To
Software-RAID unter Debian

Verbot von “Killerspielen”

So langsam gehts mir aufn Senkel

Meine Meinung:

jeden Tag sieht man in den Medien Bilder, Berichte von Toten und Leichen. Das hat aber nichts mit der virtuellen Welt von Killerspielen zu tun, sondern mit der Realität. Daran wird auch ein Verbot von Killerspielen nichts ändern können.

Meine Meinung zu den “Schulschägern” und deren “Internetvideos”: Diese Typen werden bestimmt nicht durch Killerspiele wie Tekken oder DooM gewalttätig. Das liegt zuerst einmal an dem sozialen Umfeld (z. B. arbeitslose, drogenabhängige Eltern, Ghetto), dazu kommt langweile und die fehlende Macht der Lehrer, deshalb keinen Respekt zu diesen Personen. Den wahren Grund sollte man also lieber an anderer Stelle suchen.

  • Verbot – Nein
  • Alterskontrolle – Vielleicht

Meiner Meinung nach sollten sich die Politiker mal das Schulumfeld persönlich anschauen, dann ist ganz klar wo das Problem liegt. Und eins kann ich sagen, seit meiner Schulzeit ist das bestimmt NICHT besser geworden, eher schlechter.
Drei Klassen Gesellschaft – Wir kommen….

Zen Garden

Das “Sand Game” ist eine Art virtueller Zen-Garten.

Sehr entspannend und faszinierend.

Maps Service von GoYellow

Ich habe heute festgestellt, dass die Firma GoYellow einen Maps Service, ähnlich Google für Deutschland anbietet. Die Auflösung der Bilder lässt sich auch sehen.

Einfach mal Straße und Hausnummer eingeben – bei mir hat es jedenfalls überraschend gut geklappt.