12 Feb 2010, 21:25

EMV = BAD?

Is the EMV PIN check really so bad, eh I mean BAD (Broken as Designed)?

Perhaps I should lock up my cards somewhere safe …

18 Mar 2008, 19:22

Vorratsdatenspeicherung

Wem bis jetzt noch nicht klar war wie sinnlos die Vorratsdatenspeicherung ist, der kann zur Meinungsbildung noch ein wissenschaftliches Gutachten vom Max-Planck-Institut für Strafrecht heranziehen.

22 Feb 2008, 12:23

John Cleese's Letter to America

Lange nicht mehr so gelacht. Humor haben sie ja die Engländer.

Insbesondere #10 hat mir gut gefallen:

10. All American cars are hereby banned. They are crap and this is for your own good. When we show you German cars, you will understand what we mean.
John Cleese’s Letter to America

19 Feb 2008, 12:21

James Bond lässt grüßen: Unterwasser-Auto!

Das wäre mal ein Auto für mich, das sQuba.

07 Feb 2008, 06:00

Poll about Food

the united nations did a poll about food. the only question they asked was: “could you please give your honest opinion about a solution for the shortage of food in the rest of the world?” this poll failed because: - in africa they didn’t know what food was…. - in eastern-europe they didn’t know what honest was…. - in western-europe they didn’t know what shortage was… - in china they didn’t know what opinion was… - in the middle-east they didn’t know what solution was… - in south-america they didn’t know what please was… - and in the usa they didn’t know what “the rest of the world” was…
Quelle [1]

07 Jan 2008, 12:34

Datenschutz-Pannen durch frei zugängliche Zugrifsstatistiken

Mit Google lassen sich immer mal wieder interessant Entdeckungen machen.

Sucht man z.B. nach einem User-Agent String (aus einem HTTP-Header) finden man eine ganze Reihe von frei zugänglichen Zugrifsstatistiken. Na wenn das nicht mal Datenschutz par excellence ist.

13 Dec 2007, 11:28

Terry Pratchett hat Alzheimer

Wie es scheint ist mein absoluter Lieblingsautor an einer seltenen Form von Alzheimer erkrankt :/

Er schreibt, dass man sich keine zu großen Sorgen machen soll und er mit Sicherheit noch einige Bücher schreiben wird, aber Alzheimer ist eine schreckliche Krankheit, ich wünsche ihm alles gute!

06 Dec 2007, 12:31

FRITZ!Box Fon Wlan 7270 ab sofort im Handel verfügbar!

Wie AVM sobeben mitgeteilt hat ist die neue, lange erwartete, FRITZ!Box Fon Wlan 7270 ab sofort im Handel verfügbar!

Die neue FRITZ!Box Fon WLAN 7270 des Berliner Kommunikationsspezialisten AVM ist ab sofort im Handel erhältlich. Das neue FRITZ!Box-Modell bietet in einem einzigen Gerät eine bisher nicht erreichte Vielfalt für den DSL-Anschluss. Der neue WLAN-Funkstandard IEEE 802.11n (Draft 2.0) sorgt in Verbindung mit der MIMO-Mehrantennentechnik für eine optimale Übertragung von Daten, Sprache und Filmen. Für Internet- und Festnetztelefonie bietet die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 neben Anschlüssen für analoge und ISDN-Telefone erstmals eine integrierte DECT-Basisstation. Über den Medienserver ist gespeicherte Musik auch bei ausgeschaltetem Computer im gesamten Netzwerk verfügbar. So wird die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 mehr denn je zur zentralen Datendrehscheibe für den heimischen Internetzugang.
[AVM Pressemitteilung]

Bis jetzt konnte ich noch keinen Shop finden, der dieses Modell als Lieferbar listet, aber der Preis liegt so um die 200€.

Ich bin gespannt wie erfolgreich das neue AVM Flagschiff sein wird, denn trotz des überwältigenden Funktionsumfangs ist sie doch deutlich teurer als viele vergleichbare Produkte.

Sollte bei mir in nächster Zeit ein Router-Neukauf anstehen, würde ich mich für die FRITZ!Box 7270 entscheiden. Wobei mir wichtig wäre, dass sich neben dem WLAN auch das DECT-Modul deaktivieren lässt um die Strahlenbelastung zu reduzieren.

05 Dec 2007, 10:49

Kopete-OTR Plugin for Debian lenny

This is probably my first english post.

When using GAIM/Pidgin I got used to the OTR Plugin which I really like because Mr. Schäuble, the german minister of the interior, likes to wiretap innocent citizen. When using an encryption plugin like OTR you retain at least a bit privacy.

The problem when I did switch my primary desktop environment from GNOME to KDE was that KDE’s Instant Messenger - which I also like a lot - doesn’t support OTR. There is a OTR plugin somewhere but I couldn’t find a debian package thats installable on my system. The packages were either not for Debian at all (Ubuntu) or for Unstable which is bad since I’m running lenny (testing).

The solution was to fetch myself the sources of the Unstable-Package from this place and recompile it for lenny.

The packages here are provided for your convenience, I make no promises whatsoever. If they work for you -> great, if they don’t -> don’t complain to me.

Download Kopete-OTR 0.7-1 for Debian lenny (i386) here.

25 Nov 2007, 23:33

Europa ohne VE, Callisto mit?

Na toll, das neuste Eclipse Release, Europa, kommt ohne Visual Editor Unterstützung, nur die Vorversion, Callisto, wird unterstüzt. Das ist irgendwie doof …

07 Nov 2007, 08:00

Ohloh - das Open-Source Netzwerk

Schon gewusst? Unter ohloh.net gibt es ein Open-Source Netzwerk das umfassende Statistiken zu verschiedenen Open-Source Projekten liefert. So ähnlich wie Freshmeat, nur mehr Web 2.0. Eigentlich ganz nett und recht informativ.

29 Oct 2007, 08:30

Testbericht: Das Keyboard II

Nach langem, sehr langem zögern, habe ich mir Das Keyboard gekauft. Genauer: Das Keyboard II. Ursprünglich kommt es aus den USA und wird dort von DasKeyboard.com vertrieben. Hier in Europa ist es über getDigital erhälltlich.

Die Features lesen sich ziemlich elitär:

  • mechanische gold kontakt Schalter
  • schwarz
  • unbeschriftete Tasten um bis zu 100% schneller zu schreiben
  • hervorgehobene F und J Tasten für die Ausgangsposition beim 10-Finger-schreiben
  • kompatibel mit Linux, Windows und MacOS
  • nach dem Vorbild des IBM M Keyboards gestalltet
  • über 50.000.000 Anschläge pro Taste möglich, das entspricht einer MTBF von > 80.000 Stunden

Elitär ist allerdings auch der Preis: 89,00€ bei getDigital. In Zeiten wo man (gute) Keyboards für unter 10€ bekommt ist das ein verdammt hoher Preis. Dafür muss es erstmal zeigen was man dafür bekommt. Nach einem ausführlichen Test werde ich nochmal darauf zurückkommen, aber der erste Eindruck ist schonmal ziemlich gut :)

DK2 - Unpacking

Auspacken …

DK2 - Supermagnete

Eine Überraschung :)

DK2 - Auspacken

Mit Verpackung …

DK2 - Im Einsatz

… und im Einsatz.

DK2 - TFT-Schaltzeiten

Mir sind die “lahmen” Schaltzeiten des TFT noch nie so aufgefallen.

DK2

Update: Wer sich mit dem Preis des Keyboards so gar nicht anfreunden kann, für den ist vielleicht von Interesse, dass es auf dem Cherry G80-3000 basiert, was möglicherweise auch günstiger zu bekommen ist.

Update II: Achtung, der WAF ist nicht allzu hoch, da die Geräuschemission der Tastatur durchaus störend auf Nicht-Geeks wirken kann ;)

19 Sep 2007, 10:23

Mittwoch

IBM stellt Lotus Symphony aka OpenOffice+Eclipse RCP vor

Ich weiss nicht ob die Welt das braucht, aber es sieht auf jeden Fall schick aus und vielleicht fördert es ja die Verbreitung von OpenOffice in Unternehmen.

Netzbetreiber fordern USB Anschluss für alle Handys

Na das ist mal eine gute Idee. Die komischen propitären Stecker an den Handys und die umständlichen Software-Lösungen der Hersteller waren mir schon lange ein Dorn im Auge.

Open-Source Konkurent für Second Life

Anscheinend gibt es eine attraktive Alternative zu SecondLife. Ich denke ja, dass ein OpenSource-“SecondLife” deutlich bessere Marktchancen hätte.

Telekom bringt das iPhone

So wie es aussieht wird es bald offiziel angekündigt: Die Telekom bringt das iPhone. Zwar scheint die anfängliche Euphorie inzwischen verfolgen, aber spätestens mit der zweiten Generation des iPhones werde ich mir sehr ernsthaft überlegen mir auch so ein Gerät zu kaufen. Enttäuschend ist halt der Net-Lock.

Debian APT-Proxy in Java

Mit Japt-Proxy gibt es einen APT-Proxy in Java. Ob das was taugt? Ich werde es mal testen, da ich sowieso schon eine Weile nach einem APT-Proxy bin. Natürlich gibt es auch noch andere Implementierungen. Da muss ich einfach mal vergleichen.

12 Sep 2007, 15:17

Links des Tages: Apples iPhone offenbar geknackt und Linux Rechner von Mindfactory

Nach einem Bericht von heise ist der SIM-Lock von Apples iPhone offenbar geknackt worden; und zwar, im Gegensatz zur alten Methode, ohne Hardwaremodifikationen. Na, das wurde auch Zeit.

Die Firma Mindfactory bietet seit kurzem einen fertig konfigurierten Linux-PC mit Debian und vorinstalliertem Beryl an. Klasse, daran sollten sich andere ein Beispiel nehmen!

03 Sep 2007, 13:41

Toshiba 4GB USB Flash Drive von Penny

In den Penny Märkten gibt es heute ein interessantes Angebot: 4GB USB-Stick von Toshiba für 29,99€. Das geht sicherlich noch günstiger, aber ich finde es ist ein akzeptabler Preis und da ich schon länger auf der Suche nach einem möglichst großen USB-Stick für unter 30 Euro war habe ich zugeschlagen.

Der USB-Stick wird mit einem Umhänge-Bändel und einer, wenig Hilfreichen, Bedienungsanleitung geliefert. Was mir gut gefällt ist, dass der Stick vorformatiert ist (FAT32).

Geschwindigkeit schreiben: 1GB in 04:15 (min:sec), d.h. ca. 4 Mb/s. Versprochen waren im Prospekt “Ca. 5MB/Sek.”, das geht für mich also in Ordnung.

Geschwindigkeit lesen: 1GB in 01:28, d.h. ca. 11,64 MB/s. Versprochen waren im Prospekt hier “Ca. 12Mb/Sek.”, das ist optimal.

Kompatiblität: Offiziell, d.h. im Prospekt und in der Bedienungsanleitung wird Kompatiblität zu Windows 98/2000/ME/XPund MacOS 10.0.2+ zugesichert. Und Linux (Debian/Lenny) läuft er aber auch einwandfrei. Alle Messungen wurden unter Linux (Kernel 2.6.21) vorgenommen. Aber ich bin mir sicher, dass sie auch auf Windows übertragbar sind.

Mein Fazit: Kein “Super-Knaller” aber ein sehr gutes Angebot das ich so durchaus weiterempfehlen kann. Wie “haltbar” der Stick ist wird sich mit der Zeit zeigen, aber Toshiba gewährt immerhin 5 Jahre Garantie, das ist schonmal sehr vielversprechend.

Details Erkannt wird der Stick als: kernel: scsi 5:0:0:0: Direct-Access TOSHIBA TransMemory 5.00 PQ: 0 ANSI: 0 CCS

Und schön gemounted unter:

/dev/sdb1 on /media/TOSHIBA type vfat (rw,nosuid,nodev,noatime,flush,uid=1000,utf8,shortname=lower)

Bilder

Hier noch zwei Bilder des USB-Sticks. Zunächst mal der Inhalt der Packung. Auf dem zweiten Bild ist sehr schön das RFID-Ettikett (oben) und der Diebstahlschutz (unten) zu erkennen.

Toshiba 4GB USB Flash Drive von PennyRFID & Diebstahlschutz

03 Sep 2007, 10:07

Besucherstatistiken - Firefox, Windows und 1280x1024

Eine kleiner Blick auf die Statistiken.

Browser:

  • Firefox (+ Mozilla Derivate) - 58,84%
  • Internet Explorer - 30,08%
  • Opera - 5,82%
  • Safari - 2,87%
  • Konqueror - 1,78%
  • Der Rest teilt sich auf in diverse Browser und interessante Kennungen wie “Gzip”.
Yeah, Firefox rocks! So ist es richtig. Die 30% vom IE bekommt der Firefox auch noch klein.

Betriebssysteme:

  • Windows - 76,87%
  • Linux - 17,61%
  • MacOS - 4,95%
  • FreeBSD - 0,04%
Schade, ich dachte Linux wäre stärker repräsentiert.

Bei den Bildschirmaufläsungen dominiert 1280x1024 mit 37,49% vor 1024x768 mit 23,24% und 1280x800 (9,41%). 800x600 ist mit nur 0,64% gerade mal auf Platz 11. Interessant sind ein paar Exoten wie z.B. 1920x1200 mit immerhin 2,80% oder 2560x1600 (0,11%). Bei so Auflösungen denke ich nur: “Ich will auch!”.

02 Sep 2007, 13:35

Google Earth mit Flugsimulator!

Omfg ist das genial - Google Earth gibts jetzt mit eingebautem Flugsimulator!

Ich bin definitiv nicht der Erste dem das Aufgefallen ist, aber ich bin gerade viel zu begeistert um nicht etwas darüber zu schreiben.

Um den Flugsimulator zu starten sollte man sich erstmal die neuste Version von Google Earth runterladen und dann, bei fokusiertem Hauptfenster, Strg+Alt+A drücken.

Es gibt auch eine Hilfe.

Google Earth Flightsim über Berlin Mitte

27 Aug 2007, 20:27

Im Zoo

Ein paar Impressionen aus dem Frankfurter Zoo: Zoo - Löwe Ein Löwe Zoo - Tiger Ein Tiger

Zoo - Trampeltier Ein Kamel bzw. Trampeltier Zoo - Tiger 2 Noch ein Tiger Seebären - Fütterung Zoo - drehender Menschenaffe

27 Aug 2007, 20:01

MEncoder Tricks

Hier ein paar kurze Tricks für den MEncoder vom MPlayer.

Rotate: mencoder -ovc lavc -oac copy -o output.avi -vf rotate=0 input.avi Mögliche Werte für Rotate:

  • 0 - Drehe um 90 Grad im Uhrzeigersinn und stelle das Bild auf den Kopf
  • 1 - Drehe um 90 Grad im Uhrzeigersinn
  • 2 - Drehe um 90 Grad gegen den Uhrzeigersinn
  • 3 - Drehe um 90 Grad gegen den Uhrzeigersinn und stelle das Bild auf den Kopf
Remove Sound: mencoder -ovc copy -nosound input.avi -o output.avi

Change Sound: mencoder -ovc copy -audiofile tonspur.mp3 -oac copy input.avi -o output.avi

Create x264: mencoder-mt -ovc x264 INPUT.avi -x264encopts level_idc=12:bframes=3:subq=7:partitions=all:8x8dct:me=esa:me_range=23:frameref=6:trellis=1:weight_b:mixed_refs:threads=auto:qcomp=0.6:keyint=250:min-keyint=25:direct=temporal -vf scale=1440:1080 -oac lavc -lavcopts acodec=libfaac:abitrate=56 -srate 48000 -af channels=2 -of lavf -ofps 25 -lavfopts format=mp4 -o OUTPUT.mp4

27 Aug 2007, 10:20

Linus: I've never run Debian

Uhm, Linus Torvalds hat ja wirklich einen schlechten Eindruck von Debian:

“Funnily enough, the only distributions I tend to refuse to touch are the “technical” ones, so I’ve never run Debian, because as far as I’m concerned, the whole and only point of a distribution is to make it easy to install (so that I can then get to the part I care about, namely the kernel), so Debian or one of the “compile everything by hand” ones simply weren’t interesting to me.”
[1]

Ich denke, er sollte sich mal ein aktuelles Debian anschauen … aber wahrscheinlich hat er bessere Dinge zu tun.

Interessant an dem Interview fand ich auch, dass er Intel explizit empfohlen hat.

23 Aug 2007, 22:51

TV-Out unter Linux mit Nvidida GF6600

Es ist gar nicht so einfach den TV-Out der Nvidia Karten mit einem S-Video Kabel in Betrieb zu nehmen, schon gar nicht unter Linux.

Das ganze hat mich bis jetzt jedesmal Nerven gekosten, daher muss ich das jetzt nochmal festhalten.

Zunächst einmal zum physikalischen Anschluss. Das Kabel muss an den blauen Anschluss, ganz rechts, an der Breakout-Box. Auf der anderen Seite habe ich das ganze mit einem Scart-Adapter an den Scart-Eingang angeschlossen.

S-Video am Composite Out der neuern Nvidia Karten

Damit das auch funktioniert muss in der xorg.conf der Video-Modus “Composite” gewählt werden, und natürlich die richtige PAL Einstellung. Hier der relevante Auszug aus meiner xorg.conf: Section “Device” Identifier “nvidia0” Driver “nvidia” Option “NoLogo” “True” Screen 0 Option “TwinView” “true” Option “TwinViewOrientation” “clone”

PAL-B or PAL-G for Germany

Option “TVStandard” “PAL-B” Option “TVOutFormat” “COMPOSITE” Option “SecondMonitorHorizSync” “30-50” Option “SecondMonitorVertRefresh” “50” Option “MetaModes” “1024x768,1024x768;800x600,800x600” Option “ConnectedMonitor” “DFP,TV” EndSection

18 Aug 2007, 09:19

Skype ist kaputt

Ohman, da will man mal nach langer, langer Zeit wieder Skype benutzen und dann bricht das komplette Netzwerk von denen zusammen, und zieht die Netze der Nutzer gleich mit runter.

Naja, so gewinnen die jedenfalls keine neuen Kunden.

Ich weiss warum ich dem ganzen VoIP-Kram z.Z. noch den Rücken kehre und lieber auf POTS setze, mein ISDN Anschluss fällt nicht aus weil irgendein “Algorithmus” spinnt. Wobei das ganze für mich eher wie eine faule Ausrede klingt, ich vermute wirklich, dass das mit dem MS Patchday zusammenhängt und die vorher irgendeinen Windows Bug ausgenutzt haben um die SuperNodes zu verwalten, und der wurde dann plötzlich von MS gepatcht. Sowas nennt man wohl “natürliche Selektion”, die schlechten überleben einfach nicht. Und Skype gehört für mich definitiv nicht zu den guten. Wenn es endlich Clients gibt die Jingle ordentlich implementieren, dann brauche ich kein Skype mehr.

08 Aug 2007, 18:59

Rezepte Sammlung in neuem Design

Die Rezepte-Sammlung unter rezepte.gauner.org wurde von mir in den letzten Tagen komplett überarbeitet und erstrahlt jetzt in neuem Glanz. Weg mit hässlichen Parametern (?id=X) und nichts sagenden Dateinamen. So dürfe das ganze wesentlich Nutzerfreundlicher sein, und die Suchmaschienen dürften damit auch besser klarkommen.

War interesse an der Umsetzung hat soll sich bei mir melden, dann werde ich das hier bei Gelegenheit erläutern.

Soviel sei schonmal verraten: Die Apache Mod Rewrite Konfiguration habe ich 1:1 von WordPress übernommen.

06 Aug 2007, 13:49

Rezepte mit RSS Feed

In der Rezepte Sammlung gibt es jetzt auch einen RSS-Feed um bei Updates immer auf dem laufenden gehalten zu werden.

16 Jul 2007, 10:29

Aus jHTTPd wird libjhttpd

Nachdem ich den Code zu meinem einfachst-Webserver jHTTPd (HTTP/1.0, Multithreading, IPv6- und UTF-8-Support) in wesentlich mehr Projekten weiter verwendet habe, als zunächst geplant, habe ich mich entschlossen den Code nochmals zu überarbeiten, ein wenig refactoring zu betreiben und als Bibliothek umzuarbeiten.

Der Webserver kann jetzt auch ordentlich binäre Multipart POST Requests verarbeiten. Ein kleines Missverständnis zwischen mir und den Java Streams hat dafür gesorgt, dass es vorher nicht funktioniert hat.

Bytes nach String und wieder zurück zu casten geht selten gut ;)

Die Bibliothek ist so angelegt, dass man den bestehenden Code nicht ändern muss - wobei das für eine Bibliothek selbstverständlich sein sollte.

Im Package webserver.sample befindet sich ein Beispiel dafür wie man die Bibliothek verwenden kann.

Ähnlich wie beim Apache-Webserver existieren ein paar Hooks die es erlauben an verschiedenen Stellen der Request Verarbeitung einzugreifen und die Daten entsprechend zu manipulieren.

Eine lauffähige Instanz des Webservers erzeugt man mit folgendem Code:

Config config = new Config(); // read the config try { config.readConfig(Config.CONFIG_FILE); } catch (IOException e) { e.printStackTrace(); } // check command line arg count if (args.length > 0) { // parse args config.setPort(args[0]); } WebServer ws = new WebServer(config, new SampleHttpRequestFactory()); Thread t = new Thread(ws); t.start();

Weiterhin muss man in einer Klasse die Schnittstelle IHttpRequestFactory implementieren und dort die, ebenfalls zu implementierende, Klasse die von HttpRequest erbt, angeben.

HttpRequest bietet drei sog. Hooks.

  • postConnect() - wird aufgerufen sobald der Client die Verbindung hergestellt hat, aber bevor irgendetwas weiter passiert ist. Hier könnte man z.B. überprüfen ob der Client auf einer Blacklist steht, bzw. aus einem nicht zulässigen Netzwerk kommt und die Verbindung schliessen bevor weitere Ressourcen verbraucht werden.
  • postRequest() - wird aufgerufen nachdem der Request des Clients, d.h. inkl. evtl. vorhandenem POST-Body, verarbeitet wurde. Hier sollte eigentlich fast der gesamte benutzerspezifische Code landen.
  • preClose() - wird aufgerufen direkt bevor die Verbindung zum Client geschlossen wird und nachdem die Antwort gesendet und der Request geloggt wurde. Zu diesem Zeitpunkt besteht keine Garantie dafür, dass die Verbindung zu Client noch existiert.
Die Klasse HttpRequest bietet neben den Hooks noch eine Reihe von Methoden die den Zugriff auf die Daten des Requests ermöglichen.

Die wichtigsten wären:

  • getArgument() - um die komplette Liste der Argumente zu erhalten. Also POST und GET Argumente.
  • getMultiparts() - um die evtl. vorhandenen Multipart Teile eines POST Requests zu erhalten.
  • getRemoteAddress() - um die IP des Clients zu erhalten sowie getRemotePort() um den dazugehörigen Port zu erhalten. Diese zwei Felder sind die einzigen die während postConnect() schon gültige Daten enthalten.
  • getRequestHeader() - um den verarbeiteten Header auszulesen.
  • getResponseHeader() - um auf den Response Header zuzugreifen.
Für weitere Details möchte ich direkt auf den Quellcode verweisen. Fragen und Anmerkungen bitte über die Kommentarfunktion.

Den Quellcode und den Download gibts hier: libjhttpd.

16 Jul 2007, 08:57

Book-Review: Koreanisch Wort für Wort

In diesem Beitrag möchte ich kurz das Buch AdsKauderwelsch Band 44: Koreanisch Wort für Wort”, von Dietrisch & Andreas Haubold, vorstellen.

Vor einigen Tagen überkam mich das dringende Bedürfnis etwas mehr über die koreanische Sprache und Kultur zu erfahren und ich bin, auf dem Weg zu meinem Zug, in der Bahnhofsbuchhandlung meines Vertrauens eingefallen. Eigentlich mit dem Vorsatz ein AdsLangenscheidt zu diesem Thema zu kaufen. Leider, oder eher: zum Glück, war der nicht vorrätig. Daher bin ich auf das oben genannte Büchlein gestossen.

Koreanisch Wort für Wort

Für 7,90€ erhällt man ein, knapp 180 Seiten starkes, Büchlein im DIN A6 Format. Was die koreanische Grammatik, Umgangsformen, Zahlen und Datumsangaben angeht lässt das Buch für meine Verhältnisse keine Wünsche offen. Was mir etwas zu kurz kommt, ist der Wörterbuchteil, der zu knapp bemessen ist. Die Vokabeln sind zum Teil in Tabellen in den einzelnen Kapiteln gequetescht und zum Teil am Ende des Buches aufgelistet. Leider nur in Deutsch und in der Umschrift und nicht in Hangeul.

Ein wenig irritierend wirkte auf mich, dass die Umschrift der koreanischen Wörter und Buchstaben hier teilweise anderst als in anderen Quellen ist, aber dies ist wohl einfach darauf zurück zu führen, dass einige Varianten der Umschriften exisitieren.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit diesem Buch. Wer allerdings ein umfangreiches Wörterbuch sucht wird damit nicht sonderlich glücklich werden.

11 Jul 2007, 19:05

Windows Update - Neustart Erinnerung Ausschalten

Es gibt unter Windows XP ein schrecklich nerviges Feature: Die Neustart-Erinnerung des Windows Update Dienstes.

Das schlimme an dieser Dialogbox ist, dass man sich nicht wirklich schliessen kann. Man hat nur die Wahl zwischen Pest und Cholera, d.h. Sofort neu starten oder später neu starten.

Windows Update Nagger

Natürlich ist es prinzipiell eine gute Idee die Benutzer dazu zu drängen den PC neu zu starten und potentielle Sicherheitslücke zu schliessen, aber ich mag das Risiko ;) und ausserdem habe ich keine Lust neu zu starten wenn ich gerade am Arbeiten bin.

Es gibt zwei Möglichkeiten das ganze auszuschalten:

  • Den Windows Update Dienst ausschalten
  • Den Group-Policy-Editor bemühen
Da ich das Auschalten das Update Dienstes für etwas überzogen halte, möchte ich kurz den Weg über den Group Policy Editor erklären. Achtung: Dieser Weg scheint nur unter Windows XP Prof. zu funktionieren. Ob es für Windows XP Home einen vergleichbaren Weg gibt muss ich noch rausfinden.

Windows Update Nagging über den Group Policy Editor entschärfen

Stop Windows Update from Nagging

Zunächst muss man über Start -> Ausführen -> “gpedit.msc” aufrufen und dort zu dem Eintrag “Windows Update” (siehe Screenshot) navigieren. Hier gibt es wiederum zwei Möglichkeiten das tödlich-nervige Popup loszuwerden:

  • automatischen Neustart ganz deaktiveren
  • Das Nachfrage-Interval erhöhen
Ich bevorzuge den zweiten Weg. Dafür öffnet man “Erneut zu einem Neustart für geplante Installationen auffordern”, stetzt ihn auf “aktiviert” und trägt eine ausreichend große Zeitspanne ein. Etwa 720 Minuten.

Referenzen:

05 Jul 2007, 18:01

Slashdot Comment of the Day

If 10 years ago someone told me the biggest company on the internet would be an advertising agency that used the phrase “do no evil” and people believed them I would have said they were on crack. Alas, it seems to be the case.” [link]

Besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können …

05 Jul 2007, 09:23

T-Online Benutzerkennung

Der Trick ist zwar schon alt, aber ich musst gerade mal wieder danach suchen:

Wie setzt sich der T-Online Benutzername, für Router oder Linux, zusammen.

Laut T-Online wie folgt: Anschlusskennung, T-Online Nummer, #, Mitbenutzernummer und @t-online.de.

Also so: AAAAAAAATTTTTTTTT#MMMM@t-online.de

29 Jun 2007, 11:25

Intels Core 2 Duo Buggy as hell?

Einer der OpenBSD Entwickler, Theo de Raadt, weist in einer eindringlichen Mail an die openbsd-misc Liste darauf hin, dass Intels Core 2 Duo total verbuggt ist.

Ouch. Eigentlich wollte ich mir so einen Prozessor kaufen … naja, dann halt doch wieder AMD.

24 Jun 2007, 12:42

Kernel bauen unter Debian

Aus aktuellem Anlass:

Wie baue ich unter Debian einen neuen Linux Kernel?

Antwort: Ganz einfach

Achtung: Ich beschreibe hier nicht den “Debian-way”, sondern so wie ich es immer mache.

# root werden
su
# in das build Verzeichnis wechseln
cd /usr/src
# den aktuellen Kernel runterladen, anpassen!
wget http://www.kernel.org/pub/linux/kernel/v2.6/linux-2.6.21.5.tar.bz2</pre>

<pre>
# den Kernel entpacken, anpassen!
tar xvfj linux-2.6.21.5.tar.bz2
# den alten Symlink entfernen
rm linux
# den neuen Symlink erstellen
ln -s linux-2.6.21.5 linux
# ins Verzeichnis mit den aktuellen Quellen wechseln
cd linux
# die .config des aktuellen Kernels kopieren
cp /boot/config-`uname -r` ./.config
# die alten Optionen übernehmen
make oldconfig
# ggf. die Config anpassen
make menuconfig
# compilieren
make -j10 &amp;&amp; make -j10 modules
# installieren
make install &amp;&amp; make modules_install
# grub aktualisieren
update-grub

20 Jun 2007, 07:48

Eclipse unter Linux ist super lahm!

Ich frage mich wirklich warum Eclipse unter Linux so super lahm sein muss.

Offensichtlich hängt das ganze mit SWT zusammen und Abhilfe ist auch möglich, aber mir ist es nicht gelungen SWT/Fox zu installieren. Das hängt wahrscheinlich auch damit zusammen, dass das SWT/Fox Projekt seit einiger Zeit inaktiv zu sein scheint.

Bei nächster Gelegenheit werde ich mir mal Netbeans anschauen, das scheint ja nicht ganz so schrecklich langsam zu sein …

19 Jun 2007, 07:30

Dovecot macht sich gut ...

Wie ich vor kurzem berichtet habe, läuft der Mailserver seit einiger Zeit unter Dovecot.

Bis jetzt gabs keinerlei Probleme, die Performance stimmt und mit den richtigen Munin Plugins lässt sich das ganze auch wunderbar monitoren.

Fazit: Toll :)

Update: Meine Konfiguration gibt es im Dovecot Wiki.

07 Jun 2007, 14:05

Virtual Box 1.4.0 - Keine Probleme mehr mit Linux als Gast

Nachdem ich die neue Version 1.4.0 von Virtual Box installiert habe gibt es endlich keine Probleme mehr mit Linux als Gast OS, wie ich sie noch mit 1.3.8 erleben musste.

Super!

Diesen Post schreibe ich auch gerade aus der VM heraus.

Host OS: Debian etch

Gast OS: (noch) Debian etch

Das Gast OS wird gleich zu einem Debian testing. Später, wenn ich genug Plattenplatz freiräumen kann, werde ich evtl. noch ein Debian SID installieren. Damit ich ein bischen auf dem laufenden bleiben kann was sich da so tut. Dafür jedenfalls sind virtuelle Maschinen super geeignet.

31 May 2007, 22:40

jPatchLib 0.0.1b

So, hier ist die nächste Version von jPatchLib: 0.0.1b.

Die Probleme mit den Leerzeilen sollten jetzt erledigt sein und ich habe die Dokumentation hinzugefügt: JavaDoc.

Mehr Infos. Weitere Projekte.

21 May 2007, 10:16

vi-Like Bedienung bei Google

Howdy! Bei Google Experimental gibt es jetzt eine Möglichkeit in den Suchergebnissen wie in vi zu navigieren.

Um diese praktische Feature zu nutzen muss man einfach an die Suche (in der Adresszeile) den String “&esrch=BetaShortcuts” anhängen.

Das ganze sieht dann zum Beispiel so aus: flexicrypt

Als vi Nutzer bin ich begeistert!

14 May 2007, 09:05

Skype aka the Worlds biggest Botnet

Ein sehr interessantes und vor allem detailiertes Essay zur Sicherheit von und mit Skype gibt es hier: Skype inSecurity Essay.

Jedem Netzwerkadministrator, Netzwerkverantwortlichen, Sicherheitsbewusstem Benutzer und allen auch nur halbwegs Paranoiden sei das dringend empfohlen.

Update 18.08.07: Siehe auch diesen Beitrag über die aktuellen Probleme mit  Skype.

26 Apr 2007, 08:15

Linux Kernel 2.6.21 freigegeben!

Endlich, nach 7 RCs wurde gerade eben der Linux Kernel in der Version 2.6.21 freigegeben.

Ich hoffe die lang ersehnte Unterstützung für den PATA Port des VIA VT6421 Chips funktioniert endlich. Eigentlich war die entsprechende Änderung schon im rc4 drin, aber der hat bei mir nicht wirklich gut funktioniert.

Sobald ich Zeit habe werde ich es testen und hier berichten.

Download / Changelog / Ausführliches Changelog bei den KernelNewbies / Heise Open Artikel

21 Apr 2007, 22:52

Google Maps Fun

Anscheinend versteht Google Spaß, oder wie soll ich mir sonst erklären, dass Google Maps den Anwender ca. 3000  Meilen durch den Atlantik schwimmen lassen will, wenn er von New York nach Paris will?

Google Maps Fun

19 Apr 2007, 10:58

Debian 3.1 (sarge) auf 4.0 (etch) aktualisieren

Seit Debian etch stable ist, war mir klar, dass ich über kurz oder lang auch meine Produktiv-Maschinen auf etch umstellen muss. Bei der Planung von diesem Upgrade habe ich mir einige Gedanken gemacht, da ja einige essentielle Komponenten aktualisiert wurden. Der neue 2.6er Kernel, Apache 2.0 auf 2.2, MySQL, etc. pp.

Im Nachhinnein muss ich sagen, dass mich Debian mal wieder beeindruckt hat. Ein so problemloses Upgrade habe ich bis jetzt noch nicht erlebt, wobei es auch ein paar Stolpersteine gab.

Demnächst werde ich noch die verbleibenden Maschinen umstellen müssen, aber hier werde ich erstmal meine Erfahrungen mit der ersten Schildern.

Zunächst einmal habe ich mir die Release-Notes gründlich durchgelesen. Das kann ich auch jedem empfehlen!

Das folgende Vorgehen möchte nur kurz Stichpunktartig zusammenfassen. Jeder der ein wenig Erfahrung mit Debian hat sollte daraus schlau werden.

  • Datensicherung laufen lassen (dirvish-cronjob)
  • Neu mit dem Internet verbinden um eine Zwangstrennung während der Umstellung zu vermeiden
  • Einloggen und als root screen starten
  • sources.list anpassen, d.h. backports, etc. entfernen und alles von sarge auf etch umstellen Ich bevorzuge die Codenamen anstelle von stable oder testing damit ich selbst entscheiden kann wann ich das System umstelle und nicht vom Release überrascht werden.
  • mount -o remount,rw /boot - Meine Boot-Partition ist normalerweise Read-Only
  • aptitude upgrade - Zunächst nur ein minimales-Upgrade
  • aptitude install initrd-tools - Wichtig für das Kernel-Update, weitere Informationen sind in den Release-Notes zu finden
  • check configs - Konfigurationseinstellungen von Hand überprüfen
  • aptitude install linux-image-2.6-k7 - neuen Kernel installieren. K7 ist für meinen AMD Athlon64
  • check /etc/lilo.conf - Ist eine initrd=/initrd.img Zeile vorhanden? Verweist der Boot-Eintrag auf /vmlinuz und nicht auf einen alten Kernel?
  • /sbin/lilo - Lilo neu installieren
  • aptitude install libfam0 - Bei mir gab es Konflikte mit libfam0c102, daher habe ich diese Library von Hand installiert
  • aptitude dist-upgrade - Jetzt läuft das eigentlich upgrade durch. Bei Konflikten mit Configs habe ich meine alte von Hand gesichert und sie erstmal überschreiben lassen.
  • aptitude update
  • aptitude update
  • check configs (I) - Jetzt habe ich die neuen Configs anhand meiner Sicherungen wieder angepasst.
  • reboot - Ein neustart um den neuen Kernel zu aktivieren und das System zu testen - der nächste Stromausfall kommt bestimmt. Nach 20 bangen Minuten war er wieder da - fsck braucht halt eine Weile.

  • check services - Jetzt noch alle Dienst überprüfen.

  • check configs (II) - Ein paar unwichtige Konfigurationen hatte ich mir für später aufgehoben, die kommen jetzt an die Reihe

  • prepare for next release - Siehe den entsprechenden Eintrag in den Release Notes.

Da ich Courier als Mailserver (POP3/IMAP) mit MySQL-Authentifizierung verwende musst ich noch die geänderten Authlibs nachinstallieren.

aptitude install courier-authlib courier-authlib-mysql

So das war es erstmal :)

Alles in allem ein reibungsloses Upgrade.

Update: Ich habe gerade noch einen Server umgestellt, diesmal hat fsck nur 7 Minuten gebraucht ;)

19 Apr 2007, 10:42

Firefox AdBlock Code killt TinyMCE

Den meisten Wordpress Benutzer dürfte TinyMCE ein Begriff sein, und wenn nicht, dann haben sie es zumindest schon einmal gesehen. Das ist der AJAX Editor der sich in neueren Wordpress Versionen unter dem “Visual Editor” verbirgt.

Vor einiger Zeit gab es auf der Hilfe-Seite von Firefox eine AdBlock Sektion. Soweit ich weiss wurde die inzwischen entfernt, aber ich nutze den Code für die userContent.css seit dem und bin damit eigentlich extrem zufrieden, da er die Anzahl der angezeigten Ads auf eine sehr erträgliche Anzahl reduziert. Nur gegen Layer-Ads fehlt mir noch der entsprechende Block-Code, aber das ist eine andere Geschichte. Das Vorteil von dem userContent.css Code ist auch, dass es auf der Server Seite kaum zu erkennen ist ob die Ads angezeigt werden oder nicht, da diese Datei einfach ein zusätzliches CSS Darstellt das beim rendern vom Browser berücksichtigt wird.

Das Problem an dieser Lösung ist, dass es ab und zu Kollateralschäden kommt. Bis jetzt hat mich das nicht weiter gestört, aber seit TinyMCE in Wordpress integriert ist stört es schon ein wenig wenn der Editor nicht benutzbar ist. Daher habe ich den AdBlock-Code mal untersucht um die Bösewichte zu finden die TinyMCE zerschiessen.

Die Übeltäter waren folgende Anweisungen:

iframe[src=“/adv”], img[src=“/adv”], img[src*=“/adx”],

Hier gibts die korrigierte Datei: AdBlock für Mozilla Firefox

16 Apr 2007, 22:06

Version 0.3 von jTodoList

Die neue Version von jTodoList bietet jetzt auch die Möglichkeit die Todo-Liste als Treemap, gewichtet nach Priorität oder Risiko, darzustellen.

Für das nächste Release steht eine Überarbeitung der GUI an. Der Code gefällt mir so im Moment nicht.

Download: tar.bz2 / zip

Homepage: jTodoList

16 Apr 2007, 07:38

PowerNow! unter Linux für Athlon64 X2 3800+ auf Abit AX8 V2.0

Da einige Mainboardhersteller die ACPI Tabellen ihrer Produkte offenbar leider etwas schlampig pflegen muss man als Linux Nutzer teilweise selbst Hand an die DSDT-Tabellen legen.

Zwar gibt es beim Linux/ACPI-Projekt einige korrigierte DSDT-Tabellen, aber da mein Mainboard nicht dabei war musst ich selbst den Compiler anwerfen und mein Glück versuchen.

Das Ergebniss will ich der Welt nicht vorenthalten, vielleicht kann ja sonst noch jemand was damit anfangen. Zu finden ist das ganze hier: Fixed ACPI DSDT Tables for Linux.

Ich muss aber dazu sagen, dass ich für nichts garantiere. Diese DSDT läuft bei mir schon über ein halbes Jahr wunderbar, aber es kann gut sein, dass es auf einem anderen System zu ernsten Problemen - bis hin zu Hardware Schäden - kommen kann.

11 Apr 2007, 20:31

WEP gesicherte WLANs in weniger als einer Minute knacken

Wie heise vor ein paar Tagen berichtet hat, haben es ein paar meiner Komolitonen an der TU Darmstadt geschafft die WEP Verschlüsslung in unter einer Minute zu knacken - zumindest in 50% aller Fälle.

Gestern lief dazu auch ein Bericht im Nachtmagazin der ARD den es sogar Online gibt. Falls der Link nicht funktioniert kann man das ganze auch über tagesschau.de unter Multimedia finden.

09 Apr 2007, 09:47

Debian 4.0 -etch- ENDLICH freigegeben!

Es ist geschafft, nachdem die letzten RC-Bugs beseitigt wurde ist es soweit.

Es gibt ein neues stable Release von meiner lieblings Distribution Debian!

Hier gibt es die Release Notes, die Downloads und die offizielle Ankündigung.

Was gibt es neues in Etch?

07 Apr 2007, 14:22

jPOPc - Java POP3 Client veröffentlicht

Soeben habe ich unter jPOPc den angekündigten Java POP3 Client veröffentlicht.

Source

07 Apr 2007, 14:12

jHTTPd - Java Webserver veröffentlicht

Soeben habe ich unter jHTTPd den länger angekündigten simplen Java Webserver veröffentlicht.

Download Binary / Source

06 Apr 2007, 10:26

jUPnP - Java UPnP Beispiel Implementierung veröffentlicht

Soeben habe ich unter jUPnP eine UPnP-Implementierung in Java veröffentlicht.

Die Anwendung implementiert zwar nur ganz konkrete Funktionen, ist aber sicherlich für einige Personen trotzdem interessant wenn es um die Implementierung von UPnP in Java geht.

Download Binary / Source

03 Apr 2007, 14:44

Wine & Guildwars: Endlich mit Mauszeiger!

Howdy!

Seit kurzem - ich weiss nicht genau ob seit 0.9.33 oder 0.9.34 - wird in Guild Wars unter Wine der Mauszeiger angezeigt.

Ich warte schon seit langem darauf, dass die Entwickler diesem Bug endlich korrigieren, der bisher ein ordentliches Spielen von Guild Wars unter Linux verhindert hat.

Apropos Guild Wars: Mir ist gerade aufgefallen, dass ich in diesem Blog noch nie was über mein aktuelles Lieblingsspiel gepostet habe: Guild Wars :)

Update:

Noch ist die Unterstützung noch nicht perfekt. Sobald eine neue Karte geladen wurde muss ich zunächst den Maus über einen NPC bewegen bevor der Mauszeiger angezeigt wird. Das ist nicht perfekt, aber immerhin!

25 Mar 2007, 09:27

FlexiCrypt 1.1 veröffentlicht

Die neue Version 1.1 von FlexiCrypt macht das Programm zu den neuen Versionen der zugrunde liegenden Bibliotheken kompatibel.

Da die Entwickler des FlexiProvider, entgegen aller “Best Practices”, die exportierte API geändert haben, musste ich einige Stellen in FlexiCrypt anpassen.

Durch die neue FlexiProvider Version 1.3.1p1 sind ein paar neue Algorithmen hinzugekommen. Details gibts auf der FlexiProvider Homepage.

25 Mar 2007, 09:22

jTodoList 0.2 veröffentlicht

Gestern Abend habe ich die Version 0.2 von jTodoList veröffentlicht.

Die wesentliche Neuerung sind die neuen Export-Filter.

Weiterhin wurde der Code für weitere Ex- und Import Filter vorbereitet. [UML]

23 Nov 2006, 11:10

Java Strings oder Wie-ich-meine-Perfromance-verbaue

Kürzlich musste ich feststellen, dass es keine gute Idee ist eine größere Menge an Daten in einem String zu puffern. Ich finde es etwas schwierig zu umschreiben aber so sieht der Beispiel-Code aus:

String str = ""
while((buffer = br.readLine() != null) {
  str += buffer;
}
return str;

Das Problem an dieser Konstruktion ist, dass bei jedem Schleifendurchlauf - und das waren in dem Fall einige - jede Menge Objekte anglekt werden. Für die + Operation zwischen Strings (Konkatenation) wird von Java in etwa folgener Code generiert:

str = new StringBuilder().append(str).append(buffer).toString();

Eventuell wird das interne Char-Array des StringBuilders beim zweiten append nochmal vergrößert, d.h. ein neues anlegen, das halt hineinkopiert, das alte löschen. Dabei muss eine Menge Speicher allokiert und wieder freigegben werden, jeden Menge neue Objekte werden erzeugt, sprich: es entseht ein riesiger Overhead. Das kommt insbesondere dann zum tragen wenn die der BufferReader br gerade dabei ist eine Textdatei von vielleicht 5MB einzulesen, z.B. Base64 kodierte Binärdaten. Die ganze Operation hat so je nach System ca. 10-120 Minuten benötigt.

Einen kleinen Tipp und ein paar Änderungen später hat das ganze nur noch ca. 1,2 Sekunden benötigt. Der oben genannte Code wurde einfach in folgendes geändert:

StringBuilder sb = new StingBuilder()
while((buffer = br.readLine() != null) {
   sb.append(buffer);
}
return sb.toString();

Da hier der StringBuilder direkt benutzt wird, ergibt sich ein beachtlicher (!) Performanz-Gewinn.

16 Oct 2006, 10:26

FlexiCrypt 1.0 veröffentlicht

Soeben haben wir unter developer.gauner.org/flexicrypt/ das universelle crypto toolkit FlexiCrypt veröffentlicht.

Es ist das Ergebniss einer 6 monatigen Entwicklung und ermöglicht es dem Benutzer beliebige Dateien zu ver- und entschlüsseln, zu signieren und verifizieren. Ausserdem enthällt es eine komplette Schlüsselverwaltung.

Das besondere daran ist, dass es auf den FlexiProvider vom Fachbereich Informatik der TU Darmstadt aufsetzt und damit auch Zugang zu den neusten Algorithmen bietet. Darunter z.B. ECC, Number Field Cryptography.

20 Sep 2006, 10:59

Kernel 2.6.18 released!

Aye!

Nach dem rc7 ist es endlich soweit. Das hat diesmal irgendwie ziemlich lange gedauert.

Endlich ist er da: Source, Changelog

28 Aug 2006, 09:01

Bilder von der GC

Ich war, genau wie ca. 182.999 andere Besucher die letzten Tagr mal auf der Games Convention in Leipzig. Mein Fazit: zu voll, zu klein, zu lange Schlangen und viel zu viele Kinder. Ich würde mit den bunten Bändchen aufhören und die Messe gleich als Ü18-Veranstaltung konzipieren.

Hier noch ein paar Bilder:

GC - Antother Lord of the Rings Game GC - Noch mehr Autos GC - Guild Wars: Nightfall GC - Noch ein Auto GC - Ein Auto GC - Die Hinfahrt

28 Aug 2006, 08:50

Bilder von Berlin

Ein paar Bilder aus Berlin.

Berlin at Night - againBerlin at DayBerlin at Night

06 Aug 2006, 15:09

Cool&Quiet mit einem Athlon 64 X2 unter Linux trotz fehlerhafter ACPI-Tabellen

Dank des wunderbaren Howtos unter http://wejp.k.vu/projects/howto_cnq_athlon_64_x2/ beherrscht mein Athlon 64 X2 jetzt endlich auch Cool&Quiet :D

22 Feb 2006, 18:42

Darwinia - Independent Kracher von der Insel

Wow, was für ein Spiel - das muss ich haben. Nach dem Hinweis bei Golem habe ich mir sofort die Demo besorgt und durchgespielt.

Das Spiel ist faszinierend anders und optisch beeindruckend. Jedem der eine Neigung für Strategie-Spiele hat kann ich es nur empfehlen.

Hier gibt es noch ein Video und hier ein paar Screenshots.

08 Feb 2006, 15:00

Endlich mal ein echter Grund auf Linux zu wechseln...

hier nur die Links (hoffentlich selbsterklärend ™):

  1. http://www.novell.com/linux/xglrelease/
  2. http://en.opensuse.org/Xgl
  3. http://www.freedesktop.org/Software/Xgl

11 Jan 2006, 19:55

Sometimes Linux sucks

Eigentlich geht es Gnome. Genauer gesagt den “Arbeitsflächenumschalter”, aber ich will ja mal nicht zu Differenziert werden.

Nachdem ich besagtes Applet hinzugefügt habe begüßt mich folgende, nette, Fehlermeldung:

Beim Laden oder Speichern der Konfiguration von wnck-applet ist ein Fehler aufgetreten. Einige Ihrer Konfigurationseinstellungen könnten nicht richtig funktionieren.

Fehlgeschlagen: Fehlgeschlagen: Das Schema »/schemas/apps/workspace_switcher_applet/prefs/display_workspace_names«, angegeben für »/apps/panel/applets/applet_24/prefs/display_workspace_names«, speichert einen nicht-Schema-Wert
Fehlgeschlagen: Fehlgeschlagen: Das Schema »/schemas/apps/workspace_switcher_applet/prefs/display_all_workspaces«, angegeben für »/apps/panel/applets/applet_24/prefs/display_all_workspaces«, speichert einen nicht-Schema-Wert
Fehlgeschlagen: Fehlgeschlagen: Das Schema »/schemas/apps/workspace_switcher_applet/prefs/num_rows«, angegeben für »/apps/panel/applets/applet_24/prefs/num_rows«, speichert einen nicht-Schema-Wert

Natürlich habe ich auch nicht einen hilfreichen Hinweis im Netz gefunden. Aber nachdem ich ein wenig im Konfigurationseditor rumgespielt habe funktionierte es plötzlich wieder. Unter folgenden Pfad bin ich fündig geworden:

/apps/panel/profiles/default/applets/applet_24

14 Dec 2005, 10:11

Sicheres W-LAN

Hinweise zum eindringen in fremde W-Lan’s, und wie man sich davor schützt.