08 Apr 2008, 12:02

Linux Software-RAID reparieren

Share

Nachdem ein Rechner mit Software-RAID eingefroren ist und neu gestartet werden musste gibt der Kernel beim booten folgenden Fehlermeldung aus:

md: created md0 md: bind<sda1> md: bind<sdb1> md: running: <sdb1><sda1> md: kicking non-fresh sdb1 from array! md: unbind<sdb1> md: export_rdev(sdb1) raid1: raid set md0 active with 1 out of 2 mirrors
Das Problem ist, dass einer der Spiegel nicht sauber ausgehängt wurde. Das Problem lässt sich mit mdadm ganz leicht lösen:
/sbin/mdadm /dev/md0 –fail /dev/sdb1 –remove /dev/sdb1

/sbin/mdadm /dev/md0 –add /dev/sdb1

Damit weist man mdadm an die betroffene Partition aus dem RAID-Verbund zu entfernen und anschließend neu aufzunehmen. Daraufhin erfolgt ein Rebuild, während dessen man den PC nicht ausschalten sollte, und dann ist alles wieder in Ordnung.

Den Fortschritt des Rebuilds kann man mit watch cat /proc/mdstat verfolgen.